Zurück zur Übersicht

Karlheinz Krupp

Karlheinz Krupp

1932 geboren, nach Studium und Examen an der Städtischen Musikschule Trossingen, ua. Bei Prof. Hugo Herrmann, Prof. Fritz Jöde, Hermann Schittenhelm, Hans Rauch und ersten Unterrichtserfahrungen als Akkordeon-, Chromonika- und Gitarrenlehrer in Wuppertal, Frankfurt a. Main, Hanau und Offenbach, schrieb Karlheinz Krupp – aufgrund der damaligen Literatursituation – die ersten Kompositionen, Bearbeitungen und Arrangements. Es folgten die Anstellung an der Jugendmusikschule Frankfurt a. Main und weitere Studien bei Prof. Walter Gerwig (Gitarre), Prof. Hans-Dieter Resch (Komposition/Kontrapunkt) und Prof. Sigrid Abel-Struth (Musikal. Grundausbildung f. Kinder). Gleichzeitig erschienen mehrere Schulwerke (Akkordeon, Gitarre, Stabspiele) sowie div. Ausgaben mit Ergänzungs-Literatur für den Musikunterricht bei verschiedenen Verlagen im Druck. Neben allgemeiner Unterrichtstätigkeit waren ihm Gruppen- und Ensemblearbeit ein besonderes pädagogisches Anliegen (Spielkreise, Folklore-Ensemble, Swing-Combo, Gründer u. langjähriger Leiter der Big-Band der JMS Frankfurt). Hier entstanden im Laufe einer über 30jährigen Lehrtätigkeit an der JMS Frankfurt eine Fülle arteigener Kompositionen und Arrangements verschiedenster Stilrichtungen.